iOS 14: So legen Sie Google Chrome als Standardbrowser fest


Es war bereits bekannt, dass Benutzer mit iOS 14 und iPadOS 14 einige Standard-Apps ändern können. Benutzer der Beta-Versionen können dies jetzt in Google Chrome ausprobieren.

Eine der lang erwarteten neuen Funktionen in iOS 14 und iPadOS 14 ist die Möglichkeit, alternative Browser und E-Mail-Clients als Standard-App auszuwählen. Wenn Sie sich nicht an Safari oder Apples Mail-App gewöhnen können, bieten Ihnen die neuen Betriebssysteme die Möglichkeit, sich von ihnen zu verabschieden.

Voraussetzung für diese Funktion ist jedoch, dass der Entwickler der jeweiligen App grünes Licht dafür bekommt. Zu diesem Zweck erhalten die Anbieter von Apple einen sogenannten “Anspruch”. Dies setzt wiederum voraus, dass die Programmierer ein entsprechendes Update ihrer App anbieten.

Genau das ist jetzt bei Google Chrome passiert. In unserem Fall hat das Update auf Google Chrome Version 85.0.4183.109 die neue Auswahl in den Einstellungen aktiviert.

So legen Sie Google Chrome als Standardbrowser fest

Die Auswahl des Standardbrowsers ist sehr einfach:

  1. Laden Sie die neueste Chrome-Version aus dem App Store herunter.
  2. Öffnen Sie die iOS-Einstellungen.
  3. Geben Sie “Chrome” in das Suchfeld ein oder scrollen Sie nach unten, bis Chrome angezeigt wird, und tippen Sie darauf.
  4. Tippen Sie auf “Standard-Browser-App”.
  5. Wählen Sie aus der Liste den Browser aus, den Sie standardmäßig verwenden möchten, z. B. Chrome.
iOS 14 Chrome Standardbrowser US

In nur wenigen Schritten können Sie den Standardbrowser von iOS 14 und iPadOS 14 einstellen. / © NextPit

Von nun an öffnet das System standardmäßig den ausgewählten Browser. In Zukunft werden möglicherweise mehrere weitere Apps hinzugefügt. Zu diesem Zeitpunkt müssen natürlich die Beta-Versionen von iOS 14 oder iPadOS 14 verwendet werden. Die endgültigen Versionen der neuen Betriebssysteme werden jedoch im September erwartet.

Derzeit wissen wir nur, dass Google Chrome die erforderliche Genehmigung von Apple erhalten hat. Google Mail wurde beispielsweise noch nicht aktualisiert. Eine Änderung der Standard-Mail-App sollte analog funktionieren.

Weitere hilfreiche Themen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *